Neues aus der Kita

Die Anmeldezeit ist vorbei und alle Plätze für das neue Kita- und Krippenjahr sind belegt – es ist schön, dass so viele große und kleine Menschen gerne Teil der Arche Noah sein möchten. Wir freuen uns schon auf all die neuen Gesichter!

„Immer wieder kommt ein neuer Frühling, immer wieder kommt ein neuer März“ – so heißt es in einem bekannten Kinderlied von Rolf Zukowski. Und auch bei uns hat sich in der letzten Zeit einiges getan:

Im März hat es einen sehr arbeitsreichen Studientag gegeben. Die Mitarbeiter der Kita und unsere Elternvertreterin Frau Schmidt haben die Ärmel aufgekrempelt und die Umgestaltung der Kita in Angriff genommen. Was brauchen die Kinder und wie können wir ihnen die Gegebenheiten bieten, diesen Bedarf zu decken war dabei die zentrale Frage. Ein Elternabend und viele Gespräche mit den Kinder halfen bei der Ideenfindung – und das Ergebnis kann sich schon sehen lassen!

Ein Bau- und Rollenspielraum ist entstanden, es gibt eine kleine Forscherecke, einen Differenzierungsraum, natürlich die Möglichkeit zum kreativen Gestalten- und der Prozess ist noch lange nicht abgeschlossen. Der Kommentar eines 4-jährigen Jungen im Morgenkreis: „Ich finde es sooo schön, wie ihr umgeräumt habt!“ Als Nächstes soll es nun darum gehen, mit den Kindern gemeinsam Regeln für diese neue Umgebung  zu entwickeln.

Auch im Mitarbeiterkreis gibt es Veränderungen: Sybille Junge darf zurzeit aus einem sehr schönen Grund nicht in der Krippe arbeiten, Lennart Kiel vertritt sie daher mit einigen Stunden. In der Kita begrüßen wir mit Sebastian Unrast einen neuen Kollegen, der sich besonders im Sprach- und Bewegungsbereich einbringen möchte.

Neue Leiterin wird Frau Kosok-Panke. Ich wünsche ihr und Ihnen eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Ich selber bin am 15. März mit einer sehr schönen Andacht aus der Kita verabschiedet worden und werde meine neue Stelle in Stotel mit einem Koffer schöner Erinnerungen und Erfahrungen antreten. Auf diesem Wege vielen Dank an alle Mitarbeiter, Eltern und Kinder und auch alle Anderen, die dieses Stück des Weges mit mir gegangen sind.

Herzliche Grüße und Gottes Segen,

Bianca Reichenberg-Callsen

Share